Professionelle Zahnreinigung – Sinnvoll oder nicht?

Obwohl die Zahnpflege mit Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnseide regelmäßig durchgeführt wird, können sich schädliche Bakterien im Laufe des Tages auf und zwischen den Zähnen sammeln. Zahnärzte empfehlen deshalb, wenigstens einmal im Jahr, eine professionelle Zahnreinigung vorzunehmen. Die allerdings kann recht teuer werden.

Warum eine professionelle Zahnreinigung?

Zahnärzte empfehlen eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung, oft rein als Vorsorge. Wer regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung vornehmen lässt, hat auf lange Sicht hin gesündere Zähne, so die Aussage vieler Zahnärzte. Ursache für viele Zahnerkrankungen sind Bakterien, die sich in den Zahnräumen festsetzen können. Bei der professionellen Zahnreinigung werden diese Bakterien mit Ultraschall, Bürste und Haken entfernt. Durch die Zahnreinigung kann auch eine Parodontitis vermindert werden. Gerade bei 65 % der älteren Patienten ist die oft vorhanden. Krankenkassen übernehmen die Kosten oft nur teilweise. Wenn Sie den besten Arzt in Ihrer Region für Ihre professionelle Zahnreinigung finden möchten, besuchen Sie Jameda.de!

Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung und weitere Erkrankungen

Auch Plaque kann sich auf den Zähnen bilden. Der entsteht durch Nahrungsreste und Bakterien, wobei die Zahnbürste hier keine ausreichende Hilfe mehr ist. Der weißliche Belag wandelt sozusagen Zucker in Säuren um. Die Zahnoberfläche entkalkt und die Kariesbildung wird gefördert. Außerdem ist Plaque oft der Grund für Mundgeruch und Zahnfleischentzündungen (Gingivitis). Im schlimmsten Fall kann es zu einer Parodontitis kommen. Durch die Entzündung des Zahnbettes können gefährliche Krankheitserreger bis in die Zahnfleischtaschen gelangen. Gelangen die Krankheitserreger in die Blutbahn kann dies andere Erkrankungen auslösen.
Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass eine konstante professionelle Zahnreinigung, kurz PZR, verantwortlich sein kann für Herz- und Hirninfarkte, Diabetes, Frühgeburten, Arthritis, Rheuma als auch Magen- und Darmerkrankungen.

Der Ablauf einer professionellen Zahnreinigung

Prophylaxespezialisten oder Dentalhygieniker untersuchen mit einer Lupenbrille als erstes das Gebiss. Danach wird krankmachende Plaque entfernt und zwar Zahn für Zahn. Härtere Ablagerungen werden mit einem speziellen Handinstrument entfernt, weiche Beläge hingegen werden mit dem Ultraschallgerät beseitigt. Gibt es hartnäckige Verfärbungen, kann ein Pulverstrahlgerät eingesetzt werden. So können beispielsweise Kaffee, Tee, Wein oder Nikotin ganz leicht gelöst werden. Die Zwischenräume werden mit kleinen Bürsten gereinigt, auch die Zunge ist mit eingeschlossen. Denn auch auf der Zunge können sich krankmachende Erreger befinden, die zudem für einen schlechten Mundgeruch sorgen können. Danach wird die Zahnoberfläche mit einer Paste poliert, damit sich Bakterien nicht so schnell wieder bilden können. Am Ende wird Fluorid direkt auf die Zähne aufgetragen, was die Zähne zusätzlich stark macht. Oft folgt anschließend noch eine Beratung wie die häusliche Mundhygiene vorgenommen werden sollte.

Professionelle Zahnreinigung

Wie oft ist eine professionelle Zahnreinigung sinnvoll?

Neben der täglichen Mundpflege, wird empfohlen zweimal im Jahr zum Zahnarzt zu gehen und die Zähne überprüfen zu lassen. Die Zahnreinigung ist gerade für Patienten wichtig, die Diabetes oder Herzkreislauf-Probleme haben. Ein erhöhtes Karies- oder Parodontitisrisiko kann der Grund sein, mehrmals den Zahnarzt aufzusuchen.

Die Kosten

Im Durchschnitt bezahlt der Patient etwa 70 und 170 Euro. Die Preise richten sich nach dem Aufwand und dem Zustand der Zähne. Normalerweise dauert eine Reinigung eine halbe Stunde. Je nach Einsatz spezieller Geräte wird sich der Preis erhöhen. Weitere Beiträge zum Thema „Zähne & Kosten“ finden Sie hier.